Auch in diesem Schuljahr wollen wir uns wieder an vielen Wettbewerben beteiligen. Einer davon ist

aus der Schulhomepage:

3.Platz im Landesfinale

Die Forscher unseres LHG  Noah und Simon Lietzkow, Lorenz Falk, Moritz Galster und Alexander Raabe stellten sich mit ihrem Projekt zum Desinfizieren mittels UV-Licht dem Jugend-forscht-Wettbewerb. Nach dem tollen Sieg im Regionalfinale (wir berichteten) stand nun das Landesfinale in Schwarzheide an. Nach zwei Tagen, in denen unsere Schüler sich der Jury, aber auch dem Fachpublikum stellen mussten, stand dann auch die Platzierung fest: Unser LHG wurde mit dem 3.Preis geehrt!

Mittlerweile haben die Schüler auf Empfehlung der Jury ihre Arbeit auch zum Patent angemeldet.

Wir gratulieren euch und wünschen weiterhin so viel Erfolg!

Eure LehrerInnen der Naturwissenschaften

 

 

jufo2

j2

Fünf Schüler unseres LHG haben sich zusammen gefunden, um nach Alexander Rotsch wieder ein Jugend-forscht-Projekt auf die Beine zu stellen. Eben der Alexander Rotsch, der vor Jahren mehrfach für unsere Schule diesen Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene gewonnen hat, gab Impulse für das Thema und umfangreiche Hilfestellungen.  Schon bald kristallisierte sich die Idee heraus: Mittels UV-Licht sollen Zahnspangen (oder auch Nuckel) desinfiziert werden. Ist das überhaupt möglich? Wie kann man das überprüfen? Ist das besser als die herkömmlichen Verfahren?

Viele Fragen, viele Probleme stellten sich unseren Forschern Noah und Simon Lietzkow, Lorenz Falk, Moritz Galster und Alexander Raabe in den Weg. Da mussten Versuche geplant , Bakterienkolonien gezüchtet und untersucht, Leiterplatinen konfiguriert und bestückt werden.

Monatelange Arbeit stand an. Die Eltern Galster, Rotsch und Lietzkow wurden “eingespannt”. Eine Dokumentation mit zugehörigem AO-Plakat musste erstellt werden. Wer seine Facharbeit in Klasse 9 schrieb, hat eine kleine Ahnung vom Aufwand. Aber dann war alles geschafft und die Arbeit wurde eingereicht. Universitätslehrkräfte und Vertreter der Wirtschaft prüften die Arbeiten. Und dann kam die Einladung zum Regionalfinale in Brandenburg! Hier mussten unsere Forscher sich der Jury und dem Publikum stellen. Nach 7 (!) Stunden dann das Ergebnis: Das LHG stellt den Regionalsieger im Bereich Physik!

jufo31

Auf zum Landesfinale!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Forscher

Eure Lehrer für Naturwissenschaften

Wer mehr wissen will, findet hier die eingereichte Arbeit und hier das Plakat.

 

Ohne Alexander Rotsch und seinen Vater, die Eltern Galster und Lietzkow wäre dies nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank nochmals!!!!

 

 

Jugend forscht gehört zu den ganz großen Wettbewerben in Deutschland. Wir wollen mitmachen.

Wir - das sind: Moritz, Alexander, Noah, Simon und Lorenz.

Unsere Idee: Wie kann man mit Licht desinfizieren. Z.B. bei Zahnspangen... könnte man dies in wenigen Minuten mittels Licht desinfizieren, wäre das toll. Große Unterstützung erfahren wir durch die Eltern Rotsch, Lietzkow und Galster und den Kreis.

Mittelweile haben wir uns für das Regionalfinale am 8.3. in Brandenburg qualifiziert!!

Die Arbeit kann man hier nachlesen.

 

 

 

 

 

 

Bei Herrn Rotsch planten wir schon mal die LEDs dafür:

 

 

----------------------

Wir fuhren in der 7.Klasse nach Schwarzheide zur Auszeichnung der Preisträger. Dort trafen wir auf einen ehemaligen Schüler, der hier schon große Erfolge feiern konnte: Alexander Rotsch, Larissas Bruder.

Wir waren dabei, als Alexander Landessieger wurde!!!

In diesem Jahr wollen wir selbst antreten! Alexander unterstützt uns dabei!